kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Mitarbeiter von eßkultur Berlin

Jasper - keine Geburtstagskuchen!

Als Jasper ein kleiner Junge war, da wünschte er sich zum Geburtstag Schokoladenkuchen: ganz dunkel, ganz saftig, ganz lecker. Jaspers Vater ist Ire, und darum gab es zu besonderen Tagen besondere Dinge. Zu Weihnachten Spiced Beef: Fleisch in einer Gewürzmischung mit Nelken und Zimt mariniert. Es wird traditionell am 26.12. gegessen. In Irland legen die Metzger das Fleisch ein, es gibt Meisterschaften darin. Jasper macht es bis heute für seine Freunde am zweiten Weihnachtsfeiertag.

Soda Bread gab es zuhause auch zu besonderen Tagen, in Irland gibt es das das ganz Jahr über: ein ganz spezielles Brot, die ursprünglichen Zutaten sind weißes Mehl oder braunes Vollkornmehl, Soda, Buttermilch und Salz. Zusammen mit Austern soll es eine gute Grundlage für irisches Bier oder aus Whiskey sein. Zu Silvester gab es immer Soda Bread mit Austern. Was kleine Jungs eben so brauchen.

Manchmal brauchen sie einen Schokoladengeburtstagskuchen!

Einmal hat Jasper sich einen Schokoladenkuchen gewünscht, schon Tage vor seinem Geburtstag. Und dann stand der Kuchen da: eine Art missratene Panettone: Trockene Krume, geschmacksneutral, langweilig. Und als kulinarisches Highlight mit kandierten Früchten versetzt. Die Früchte, die der kleine Jasper von ganzem Herzen verabscheute.

Jasper war entsetzt, er hat kein Stückchen von seinem Geburtstagskuchen gegessen, hat sich vom Kuchen abgewandt und traurig an seinen Schokotraum gedacht. Es war das Jahr ohne Geburtstagskuchen, er hat es bis heute nicht vergessen. Aber jetzt spricht er schon darüber - öffentlich! Und wenn er Glück hat, bekommt er zum nächsten Geburtstag einen echten Schokoladengeburtstagskuchen, ganz dunkel, ganz saftig, ganz lecker!!