kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Literatur zum Essen - Tasten, Trüffel, Träumereien. Grand diner mit Rossini

Freitag, 12. Juni, 18 Uhr

"Der Erfolg meines Barbiers wächst von Tag zu Tag. Am Abend hört man in den Straßen nur noch die Serenade des Almaviva erklingen. Die Arie des Figaro largo al factotum ist zum Schlachtruf alla Baritone geworden. Die jungen Mädchen seufzen beim Einschlafen Una voce poco fa. Was mich aber noch weit mehr als die Musik interessiert, ist ein neuer Salat, den ich unlängst entdeckt habe. Ich beeile mich, dir das Rezept mitzuteilen". Dem großen Komponisten und Gourmet Gioachino Rossini hat der französische Schriftsteller Stendhal am Küchentisch über die Schulter geschaut.

Paul Sonderegger liest aus Stendhals Aufzeichnungen, Arno Lücker spielt Rossini am Klavier, eßkultur kocht Rossinis Rezepte: Salambo – Rossinis Salaterfindung, Fasan mit Makkaroni und Erdbeeren "Dorliska"

 

WO Restaurant Dahlem Eingang über die Takustr. 38/40 KOSTEN 35 Euro ANMELDUNG Wegen begrenzter Platzzahl, sind wir auf Ihre Reservierung mehr denn je angewiesen. Bitte reservieren Sie tischweise, es dürfen maximal 6 Menschen an einem Tisch sitzen unter info@esskultur-berlin.de

Märchenfrühstück im Beduinenzelt

Sonntag, 7. Juni, 11 Uhr

Michael Leese liest Märchen vor und berichtet von der traditionellen Lebensweise in einem Beduinenzelt. Märchenlesung für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Der Hodscha kauft beim Fleischer eine dünne Scheibe Leber. Auf dem Heimweg begegnet er einem Freund, der ihm sagt, wie man Leber zubereitet.
"Ich vergesse es bestimmt", sagt der Hodscha, "schreibe es mir doch bitte auf ein Papier." Und der Freund schreibt es ihm auf. Wie der Hodscha dann weitergeht, das Blatt mit dem Rezept in der einen Hand und die Leber in der anderen, stößt plötzlich ein Milan herab und schnappt ihm die Leber weg. Der Hodscha rennt ihm hinterher, doch als er merkt, dass er den Vogel wohl nicht mehr erwischen wird, streckt er die Hand mit dem Rezept nach ihm aus und ruft: "Es wird dir nichts nützen, ich habe das Rezept!"

Orientalisches Buffet mit warmen und kalten Speisen, dazu Tee aus dem Samowar.

 

WO Restaurant Dahlem Eingang über die Takustr. 38/40 KOSTEN 25 Euro/ erm. 14 ( für Kinder bis 14 Jahre) ANMELDUNG Wegen begrenzter Platzzahl, sind wir auf Ihre Reservierung mehr denn je angewiesen. Bitte reservieren Sie tischweise, es dürfen maximal 6 Menschen an einem Tisch sitzen unter info@esskultur-berlin.de