kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Märchenfühstück im Beduinenzelt

Sonntag, 8., 22. und 29. März 2020, 11 Uhr

Michael Leese liest Märchen vor und berichtet von der traditionellen Lebensweise in einem Beduinenzelt. Märchenlesung für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

"Der Hodscha kauft beim Fleischer eine dünne Scheibe Leber. Auf dem Heimweg begegnet er einem Freund, der ihm sagt, wie man Leber zubereitet...."

Fällt aus

 

Weiterlesen

Literatur zum Essen - Der liebste Platz auf der Welt ist mir die Küche

Freitag, 13. März 2020, 19 Uhr. Im Rahmen der Ikebana Tage

„Ganz gleich, was sonst geschieht – in einer Küche, an einem Ort, an dem man kochen kann, da geht’s mir gut. Wenn diese Küche auch noch praktisch ist und alles darin seinen festen Platz hat, wenn überall saubere Tücher hängen und die weißen Fliesen funkeln und blitzen, dann ist’s perfekt. Doch auch für wahnsinnig schmuddelige Küchen kann ich mich begeistern…“
Birgitt Claus liest aus Banana Yoshimotos Liebesgeschichte "Kitchen", die von der lebenshungrigen Mikabe mit ihrer Liebe zu Küchen erzählt und von Yuichi, der die Liebe zum Leben erst mit Mikabe teilen lernt. Und wir erleben, dass auch in Japan die Liebe durch den Magen geht.

kultur serviert ein Japanisches Büffet mit Sushi, Nudelsuppe, Salate, Tofu, Katsudon und Sesamcréme

FÄLLT AUS

Weiterlesen

Asiatisches Märchenfrühstück

Sonntag 15. März 2020, 11 Uhr. Im Rahmen der Ikebana Tage

"Ein alter Mann lebte mit seiner Frau in großer Armut. So flocht er 5 Strohhüte, die er auf dem Markt verkaufen wollte. Aber niemand wollte in dem einsetzenden Schneegestöber einen Strohhut kaufen, da machte sich der Alte müde auf den Heimweg. In der Ebene sah er sechs Jiso-Statuen unter dem Schnee stehen. Der gutmütige Alte dachte sich: "Bei dieser Kälte werden die Jisos frieren."Er fegte den Schnee von ihren Köpfen und setzte ihnen die Hüte auf. Und weil er nur fünf Hüte mitgenommen hatte, schenkte er dem letzten Jiso seinen eigenen Hut. Zu Hause angekommen, legte sich das Ehepaar bald schlafen. Plötzlich wurden sie von einem Gesang geweckt: "Die Jisos haben Strohhüte vom alten Mann bekommen, wo ist das Haus der Alten? "Die beiden öffneten die Tür: da lagen große Portionen Reis, Sake und Fisch und warme Kimonos. Die Alten schauten sich um, um zu sehen, wer ihnen diese Dinge auf die Türschwelle gelegt haben mochte und sahen die sechs Jisos, die sich entfernten - jeder mit einem Strohhut auf seinem Kopf."

FÄLLT AUS

Weiterlesen

Literatur zum Essen - Pflück mich, Pückler!

Freitag, 27. März 2020, 19 Uhr

Gartenkünstler, Genussmensch, Gourmet: Hermann Fürst von Pückler-Muskau sammelte auf seinen Reisen kulinarische Erlebnisse aller Art und tischte sie zu Hause seinen Gästen auf. Wir begleiten den Fürsten "Zur Brautschau" nach England, auf seiner großen Orientreise und in den Speisesalon auf Schloss Branitz. "Die gestrige Schwelgerei hat mich auf ein Organ aufmerksam gemacht, das Herr Deville (der Schädelforscher) noch unter seiner Liste nicht aufgenommen hat. Es ist der gourmandise (Esslust), und befindet sich unmittelbar neben dem ehemaligen Mordsinn, denn es findet, gleich ihm, im Zerstören sein höchstes Vergnügen. Ich besitze es in bedeutendem Maße"
Dorothee Nolte liest aus Pücklers Reiseberichten und kultur tischt Pücklers Lieblingsspeisen auf: Petersiliensuppe mit Champagner, English garden salad with Pickles, Orientalische Lamm-Tafel “Semilasso” und 2 Desserts: Eins davon das wahre Fürst-Pückler-Eis

Fällt aus

Weiterlesen