kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Amazonas - Frühstück mit Alexander von Humboldt

Sonntag, 7. April 2019, 11 Uhr

Mit dem Kanu durch den Dschungel, 2000 Kilometer weit: Alexander von Humboldt und sein Begleiter
Bonpland riskieren mehrfach ihr Leben, um Pflanzen und Tiere zu sammeln. Nachts schlagen sie ihr Lager an
den Ufern des Orinoco auf und lauschen dem wilden Tiergeschrei, das durch den Urwald dringt. Und
morgens? Frühstücken sie, vermutlich "Reis, Ameisen, Maniok, Pisang, Orinocowasser und bisweilen Affen".
Dorothee Nolte liest aus Alexanders Amerikanischem Reisetagebuch und ihrer
Alexander-Biografie. Eßkultur serviert Leckereien, die Alexander einmal seufzen ließen:
"Eine Kolonie vereinigt auf einem kleinen Raum das Köstlichste, was der Mensch auf seinen
Wanderungen über die ganze Erdfläche entdeckt hat."

Ein Amazonas- Buffet mit warmen und kalten Speisen wie Maniok, Maiskuchen, Hühnchen mit Mango und Kokosmilch,
Bananen Fritters, Limettenmousse und Ananas dazu Tee aus dem Samowar, 22, erm. 15 Euro

Beduinenzelt, Takustraße 38/40, 14195 Berlin, Anmeldung erforderlich unter 030/68089344 oder inf0@esskultur-berlin.de

Zurück