kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Asiatisches Märchenfrühstück

Sonntag 15. März 2020, 11 Uhr. Im Rahmen der Ikebana Tage

"Ein alter Mann lebte mit seiner Frau in großer Armut. So flocht er 5 Strohhüte, die er auf dem Markt verkaufen wollte. Aber niemand wollte in dem einsetzenden Schneegestöber einen Strohhut kaufen, da machte sich der Alte müde auf den Heimweg. In der Ebene sah er sechs Jiso-Statuen unter dem Schnee stehen. Der gutmütige Alte dachte sich: "Bei dieser Kälte werden die Jisos frieren."Er fegte den Schnee von ihren Köpfen und setzte ihnen die Hüte auf. Und weil er nur fünf Hüte mitgenommen hatte, schenkte er dem letzten Jiso seinen eigenen Hut. Zu Hause angekommen, legte sich das Ehepaar bald schlafen. Plötzlich wurden sie von einem Gesang geweckt: "Die Jisos haben Strohhüte vom alten Mann bekommen, wo ist das Haus der Alten? "Die beiden öffneten die Tür: da lagen große Portionen Reis, Sake und Fisch und warme Kimonos. Die Alten schauten sich um, um zu sehen, wer ihnen diese Dinge auf die Türschwelle gelegt haben mochte und sahen die sechs Jisos, die sich entfernten - jeder mit einem Strohhut auf seinem Kopf."

Birgitt Claus liest asiatische Märchen vor undkultur serviert einen asiatischen Brunch mit warmen und kalten Speisen, 22, erm. 15 Euro

Beduinenzelt, Takustraße 38/40, 14195 Berlin, Anmeldung erforderlich unter 030/68089344 oder info@esskultur-berlin.de,

FÄLLT AUS

Zurück