kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Literatur zum Essen - Hochzeit bei den Stechlins

Freitag, 3. Mai 2019, 19 Uhr


"Ich begreife nach wie vor unsren Stechlin nicht. Nimmt da die Schwester! Der kleine Finger der Gräfin ist
mir lieber als die ganze Komtesse." "Tasse Kaffee?" "Nein; ich möchte gern was Ordentliches essen. Drei
Löffel Suppe, 'ne Forelle en miniature und ein Poulardenflügel - das ist zu wenig für meine Verhältnisse.
Rund heraus, ich habe Hunger."


Wir feiern den 200. Geburtstag von Theodor Fontane mit einem Hochzeitsmahl, wie er es in seinem
Roman "Der Stechlin" beschrieben hat.

Paul Sonderegger liest die Geschichte von Melusine und Woldemar, der sich am Ende aber doch für deren Schwester entscheidet.
Ein vergnügliches Sittenbild des preußischen Adels, das tief blicken lässt – nicht nur in die Kochtöpfe der Fontane-Zeit!

eßkultur serviert: Das Glück in der Griesknödelsuppe, 'ne Forelle en miniature, Poulardenflügel mit märkischem Sommergemüse,
Hochzeitstorte "Armgard" und ein Goldwässerchen.

 

Restaurant eßkultur, Takustraße 38/40, 14195 Berlin, Literatur und Menü 36 EURO

Anmeldung erforderlich unter 030/68089344 oder info@esskultur-berlin.de

Zurück