kultur

wer isst was wann wo mit wem warum?

Neue eßkultur-Reihe: Brüder! Die Humboldts auf Reisen

Welcher der beiden Humboldt-Brüder war mehr unterwegs? Alexander natürlich, der Urwaldpaddler, Bergbezwinger, Pflanzensammler, Weltvermesser. "Als wären zehntausend Säue hinter mir her": So getrieben bewegte er sich durch die Welt und ernährte sich dabei bisweilen nur von "Reis, Ameisen, Maniok, Pisang, Orinocowasser und Affen". Aber auch sein älterer Bruder Wilhelm und dessen abenteuerlustige Gattin Caroline waren große Reisende, die kreuz und quer durch Europa fuhren und mehrfach mit der Postkutsche die Alpen und die Pyrenäen überquerten. Im Humboldt-Jahr reist eßkultur mit Alexander, Wilhelm und Caroline durch Europa, Amerika und Russland, auf Pferden, Maultieren und Schlitten, in Kanus, Schiffen, Kutschen und der Eisenbahn. Reiseführerin ist Dorothee Nolte, die Biografien von beiden Brüdern geschrieben hat.

Teil 1: Freitag, 18. Januar 2019, 19 Uhr
Wir sind in dem göttlichsten Lande: Alexander von Humboldt in Amerika


Dorothee Nolte liest aus ihren Büchern und eßkultur serviert ein Weltmenu nach Alexander von Humboldt:
Humboldtpastete, Kanarische Fisch-Kartoffelsuppe mit Algenknusper, Polenta mit karamellisiertem Radichio und Mole-Sauce mit oder ohne Ochsenbäckchen, Bananen-Mokka-Eistörtchen mit Chili-Kokosraspeln

Restaurant eßkultur Takustraße 38/40, 14195 Berlin, Literatur und Menu 36 Euro

Anmeldung erforderlich unter 030/68089344 oder info@esskultur-berlin.de


Teil 2: Rein in die Berge, rauf auf die Berge: Höhenrausch und Stollenglück mit Alexander von Humboldt
Freitag, 29. März 2019, 19 Uhr

Teil 3: Termin folgt
In der Postkutsche durch Europa: Wilhelm und Caroline von Humboldt in Spanien und Italien

Teil 4: Termin folgt
Im Frack nach Russland: Alexander von Humboldts zweite große Reise

 

Zurück